Do-It-Yourself-Gottesdienst, Palmsonntag 2021

Anleitung für einen Do-It-Yourself-Gottesdienst zu Hause

am 28.03.2021, Palmsonntag
Hiltrud Beckenkamp, Gemeindereferentin

Vorbemerkung

Der Vorschlag bietet ihnen Ideen und Impulse, die sie komplett nutzen können oder sie können manches weglassen und/oder vertraute Lieder, Rituale, Gebete einfügen. Sie sind die Experten für ihre Familie und sie wissen, was die Kinder brauchen, was sie trägt oder hält. Vertrauen sie auf sich!

  • Sucht euch zu Hause ein Platz an dem ihr euch wohlfühlt: am Esstisch, auf der Couch, im Sitzkreis auf dem Boden oder auf dem Teppich, einfach euer Lieblingsplatz.
  • Stellt euch eine Kerze (am besten in einem Windlicht) oder ein Teelicht im Glas und Streichhölzer oder Feuerzeug zurecht.

Was braucht ihr sonst noch: grüne Zweige (Buchs, Kirschlorbeer), möglicherweise als Strauß oder Palmstock gebunden mit bunten Kreppbändern, alte Kleidung oder lappen, Wenn ihr das Evangelium beim Lied nicht selber spielen wollt, baut doch mit Lego- oder Playmobilfiguren die biblische Szene nach.

Hier können Sie die Texte und Bilder herunterladen.

Nun kann es losgehen:

Kreuzzeichen machen und dazu sprechen:
Wir beginnen unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Kerze anzünden: Die Kerze ist für uns ein Zeichen, dass Jesus in unserer Mitte ist.

Lied: Wo zwei oder drei (https://www.youtube.com/watch?v=PEQleRjd7u8)

Einführung zum Palmsonntag

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche, die wir auch „Heilige Woche“ nennen, die im Osterfest mündet. Am Palmsonntag feiern wir in lebendiger Erinnerung, wie Jesus unter dem Jubel der Menschen in Jerusalem eingezogen ist. Die Menschen damals haben große Hoffnung in Jesus gesetzt, weil sie hofften, dass er das Land von den Römern befreien würde. Sie empfingen ihn sozusagen wie ein König. Die Palmen und ihre Kleider stehen für ihren Jubel und ihre Verehrung. Sie haben ihm sozusagen den „roten Teppich“ ausgerollt. Aus dem Jubel wird im Laufe der Woche dann Trauer. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg durch die Karwoche. Jubel – Trauer und dann wieder Jubel an Ostern

Gebet: Guter Jesus, wir haben uns versammelt, um dein Wort zu hören.
Wir bitten dich, sei bei uns. Wir wollen deinem Weg kennen lernen.
Dazu gehört der Jubel bei deinem Einzug in Jerusalem, aber auch dein Weg zum Kreuz.
Hilf uns das zu verstehen. Amen
 

Evangelium

Es gibt 2 Kurzfilme, die das Evangelium erzählen. Wählt einen davon aus:

1. Der Einzug nach Jerusalem – Die Bibel einfach erklärt (katholisch.de)
https://www.youtube.com/watch?v=-hEOieCPa3M
   
2. Palmsonntag: Einzug in Jerusalem: Lego Stop Motion Film
https://www.youtube.com/watch?v=yD0pYPGUNRg
   

Nach dem Evangelium – Lied anhören evtl. selbst singen und jede Strophe mitmachen oder es mit Lego oder Playmobilfiguren nachspielen

Lied: Jesus zieht in Jerusalem ein (https://www.youtube.com/watch?v=SF3dlS1GReI)

Zu jeder Strophe beim Hosianna die Palmsträuße oder Stöcke hoch schwenken und dazu laut Hosianna singen.

2. Strophe: Figuren an den Rand, mit Zweigen in der Hand, ein Spielesel mit einer Figur kommt und reitet auf die Menschen zu und dann durch die Reihen.

3. Strophe: Zweige ablegen auf den Weg

4. Strophe: Lappen oder alte Kleidung hinlegen

5. Strophe: Arme über dem Kopf schwenken

Fürbitten:

Wir dürfen zu Gott, unserem Vater mit all unseren Anliegen, Bitten und Dank kommen
Jede/r der möchte erzählt Gott was ihn bedrückt oder was ihm schwerfällt oder für wen man besonders um Gottes Schutz bittet oder wofür man besonders Dank sagen will.

Zum Abschluss beten wir zusammen das Vater unser
Das Gebet, dass Jesus uns selbst beigebracht hat, dafür geben wir uns die Hände und bilden einen Kreis um die Mitte mit der Kerze:

„Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen

Abschließen kann man den Gottesdienst mit einem Segen:

Guter Gott, Jesus hat Freude und Leid erlebt wie wir! Stärke unsere Hoffnung und gib uns Halt in dieser Zeit.
Segne uns auf dem Weg durch die Karwoche. Öffne unser Herz für das Wunder von Ostern.
So segne du uns, guter Gott, heute und alle Tage.

Eltern und Kinder zeichnen sich gegenseitig ein Kreuz auf die Stirn.
Amen

Seid behütet, bleibt gesund. Es grüßt Euch
Eure Gemeindereferentin Hiltrud Beckenkamp