Pfarrer Nowak - Vorstellung

Liebe Schwestern und Brüder in Seeheim-Jugenheim,

seit 1. Mai 2021 darf ich nun für Sie die Pfarrverwaltung übernehmen. Ich freue mich, möglichst viele von Ihnen bald persönlich kennenzulernen. Auf diesem Weg möchte ich mich kurz vorstellen und erste Informationen mit ihnen teilen:

Wer ist der neue Pfarrverwalter?
Mein Name ist Christoph Nowak und ich bin seit September 2012 Pfarrer in Pfungstadt. Im Juli dieses Jahres werde ich 40 Jahre alt. Studiert habe ich in Mainz und Rom und berufsbegleitend habe ich Abschlüsse als systemischer Berater, Supervisor, Coach und Organisationberater erworben.
Privat versuche ich regelmäßig Sport zu machen, verbringe gerne Zeit mit Freunden, kümmere mich um meine Bienenstöcke und meinen tierischen Mitbewohner, den Kater Phönix.

Gottesdienstzeiten und Zelebranten

Vom 1.5.2021 bis voraussichtlich zum Ende der Sommerferien gelten folgende Gottesdienstzeiten:

Samstag, 18.00 Uhr – St. Bonifatius
Sonntag, 11.00 Uhr – Hl. Geist
Dienstag, 18.30 Uhr – St. Bonifatius

Hintergrund ist, dass gemeinsam mit Pfungstadt an einem Wochenende in jeder der drei Kirchen eine Eucharistiefeier stattfindet. Gleichzeitig soll es keine Überschneidungen geben.

Bis August ist Pfarrer Pelz vom Bistum beauftragt, mit mir gemeinsam die priesterlichen Aufgaben zu übernehmen. Wir werden die Gottesdienste wochenweise im Wechsel halten.

Die Aufzeichnung und Dauerhafte Verbreitung der Gottesdienste auf YouTube.
Die von mir gehaltenen Gottesdienste werden nicht aufgezeichnet und dauerhaft im Internet auf der Plattform YouTube veröffentlicht. Dies ist für mich eine Frage meiner Persönlichkeitsrechte. Es geht um den Schutz meiner persönlichen Rechte, besonders der Rechte an meinem Bild und meinem Wort, kurzum dem Recht auf den Schutz meiner Person und meiner Daten. Mir ist es wichtig an dieser Stelle zu betonen, dass ich nicht grundsätzlich die Aufzeichnung von Gottesdiensten abschaffe und auch nicht verbiete. Ich schließe dies nur für die von mir gehaltenen Gottesdienste aus. Möglicherweise stimmen andere Priester oder Gottesdienstleiter (z.B. bei Andachten oder Wort-Gottes-feiern) der Aufzeichnung und dauerhaften Veröffentlichung zu. Ich bedauere sehr, dass im Vorhinein Erwartungen geweckt wurden, die nicht eingehalten werden können. Ich finde es auch sehr bedauernswert, dass die Gemeinde nicht rechtzeitig über diesen Umstand informiert worden ist, obwohl ich bereits am 9. April in einer Email meine Bitte geäußert hatte.

Rolle und Einsatz von Kaplan Adam Songa
Ab 1.8.2021 wird Kaplan Adam Songa in das Pfarrhaus in Jugenheim ziehen und ab 9.8.2021 seinen Dienst in Pfungstadt und Seeheim-Jugenheim beginnen. Auch wenn Kaplan Songa ins Pfarrhaus zieht, bedeutet es nicht, dass er der neue oder künftige Pfarrer von Seeheim-Jugenheim ist bzw. wird. Ich schreibe dies so deutlich, um Enttäuschungen und Missverständnissen vorzubeugen. Kaplan Songa befindet sich noch im Prozess der Anerkennung für den Pfarrdienst im Bistum Mainz. Er ist also kein Pfarrer. Deswegen soll und braucht er keine Aufgaben zu übernehmen, die mit dem Amt des Pfarrers verbunden sind. Es ist also wichtig, ihn nicht mit Erwartungen und Entscheidungen zu konfrontieren, die er gar nicht erfüllen kann. Er wird seinen priesterlichen Dienst in Pfungstadt und Seeheim-Jugenheim verrichten und damit Entlastung schaffen, damit ich in beiden Pfarreien die Aufgaben übernehmen kann, die einem Pfarrer zukommen. Wir werden auch weiterhin die Gottesdienste und Sakramente im Wechsel feiern. Die Tatsache, dass Kaplan Songa in Jugenheim wohnt bedeutet also nicht, dass er fortan automatisch alle Gottesdienste und Sakramente in St. Bonifatius und Hl. Geist feiern wird.
Im Frühjahr 2022 wird unser Bischof entscheiden, wie die Gemeinden fortan zusammenschlossen werden sollen. Dann erst werden auch personelle Entscheidungen fallen können.

Ich hoffe, ich konnte mit diesen Zeilen einige Fragen beantworten und Unsicherheiten nehmen. Ich bin schon sehr gespannt und neugierig, wie wir gemeinsam das Evangelium leben werden. Ich bin mir bewusst, dass es über einige Themen auch das Bedürfnis zum Austausch und zum Nachfragen geben wird. Gerne können wir dies dann entsprechend ins Auge fassen.

Auf eine gelungene und fruchtbare Zeit des Glaubens- und Lebenteilens freut sich Ihr

Christoph Nowak, Pfarrer