Pfarrbrief zu Erntedank 2011

Zum Herunterladen oder "online" Lesen:

Pfarrbrief zu Erntedank 2011 als PDF

 

Pfarrfest ErnteDank 25. September

10.30 Uhr Gottesdienst Hl. Geist Seeheim
danach rund um die Kirche buntes Programm,
Frühschoppen und Mittagessen:
Leckereien vom Grill Salatbuffet Kaffee und Kuchen Neuer Wein und Zwiebelkuchen ,
Basarstände - KinderSpielecke - Pfadfinderjurte - Stockbrot

Wir freuen uns über Ihr Mitfeiern!


Liebe Pfarrgemeinde !

Für die meisten von uns ist es selbstverständlich, genügend essen zu können und „Hunger“ ist nur ein exotischer Begriff, fern der eigenen Lebenswirklichkeit. Das war nicht immer so. Was Hunger wirklich bedeutet und welche Freude ein Stück Brot auslösen kann, wissen nur die, welche Krieg und Nachkriegszeit erlitten haben. Es ist auch absolut nichts Schlimmes daran, sich am guten Essen zu erfreuen. Man braucht nicht bei jedem Bissen an hungernde Kinder zu denken. Doch es gibt Anlässe, da sind solche Gedanken auf jeden Fall angebracht. Bei uns Christen ist der wichtigste Anlass das Erntedankfest. An diesem Tag ist die Zeit, um sich für den eigenen Wohlstand zu bedanken und an ärmere Menschen zu denken.
Am Erntedankfest stellen wir das in den Mittelpunkt, was der Priester bei jeder Gabenbereitung tut. Wir bedanken uns bei Gott „Du schenkst uns das Brot, die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit. Wir bringen dieses Brot vor dein Angesicht, damit es uns das Brot des Lebens werde.“ Neben diesen Gesichtspunkten ist Erntedank vor allem aber auch ein Fest, an dem wir uns auf die Wurzeln besinnen. Wir erinnern uns, dass wir Teil der Schöpfung Gottes und der Natur sind. Wir wissen, dass wir Geschöpfe Gottes sind. Dafür dürfen wir uns an Erntedank bedanken.
Das tun wir in unserer Pfarrgemeinde im Rahmen eines Pfarrfestes, zu dem ich Sie alle herzlich einlade.

Ihr Pfarrer Werner Pelz

 

Pfarrer: Dr. Werner Pelz
Diakon: Siegfried Krick
Gemeindereferentinnen: Inge Gärtner, Ursula Haas
Pfarramt: Ludwigstraße 6, 64342 Seeheim-Jugenheim, Tel: 34 61 / Fax: 9037 69
                 Bürozeiten: Mo, Mi, Fr. 10.00–12.00 Uhr, Di, Do: 15.00–18.00 Uhr,
                 E-Mail: pfarrbuero@ sankt-bonifatius-seeheim-jugenheim.de
Bankverbindung: Kt: 24003 973 BLZ: 508501 50 bei Sparkasse Darmstadt
Pfarrbriefredaktion: Christine Bungert (V.i.s.d.P.), Regina Rauwolf, Hedwig Heß
Redaktionsschluss für Pfarrbrief Weihnachten: 30. November 2011
Beiträge an E-Mail: pfarrbrief@ sankt-bonifatius-seeheim-jugenheim.de
      (Bitte nicht länger als eine Spalte 65mm x 194mm in 11 pt)
       www.sankt-bonifatius-seeheim-jugenheim.de

 

Einladung
zum Pfarrfest
Zu Erntedank am 25. September 2011

Wir beginnen mit einem
festlichen Dankgottesdienst um 10.30 Uhr in der Hl. Geist Kirche.
Danach sind Sie alle zu unserem Pfarrfest rund um die Kirche eingeladen. Nach dem Frühschoppen ist für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. Von herzhaft bis süß, mit Fleisch oder vegetarisch, Kaffee und Kuchen – es ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Die Kinder können an einem Bastel- und Maltisch kreativ werden. Und auch unsere Pfadfinder sind vertreten. In der Jurte kann bei Lagerfeuer und Stockbrot jeder einen kleinen Eindruck vom Pfadfinderleben gewinnen.
Natürlich dürfen unsere Basarstände nicht fehlen, an denen allerlei hübsche und nützliche Dinge angeboten werden.
Zum Gelingen unseres Festes benötigen wir neben vielen helfenden Händen auch Spenden für die Büffets. Entsprechende Listen für Kuchen- und Salatspenden, für Mitarbeit an den verschiedenen Ständen und beim Auf- und Abbau liegen in den Kirchen aus. Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen unseres Festes beitragen.
Bei hoffentlich sonnigem Herbstwetter freuen wir uns auf ein paar fröhliche gemeinsame Stunden. Bis dahin herzliche Grüße

Helga Werner für das Vorbereitungsteam

 

2. Adventssonntag - 5. Dezember

Nach dem 10.30 Uhr-Gottesdienst wollen wir wie im letzten Jahr eine gemeinsame Zeit mit Singen, Spielen und Zuhören verbringen. Die Pfarrgemeinde ist dazu schon heute herzlich eingeladen. Ihre Küche kann kalt bleiben. Es gibt leckere Suppe sowie Kaffee und Kuchen. Freuen sie sich auch am Angebot unserer vorweihnachtlichen Basarstände.

 

Neue Pfadfindergruppe mit Diakon Siegfried Krick!

Für Wen?:
Kinder der Pfarrgemeinde – Jahrg. 2005
Wann?:
Donnerstags 17:00–18:30 Uhr
Wo?:
Großer Jugendraum im Bischof-Colmar- Haus an der Hl. Geist Kirche in Seeheim
Das Programm der neuen Gruppe:
Auf Fahrt gehen, Basteln, Beten, Gottesdienste feiern, Pfadfinderwissen und Pfadfindertechniken erwerben, Singen, Spielen – Gemeinschaft im religiösen Umfeld erleben.

 

Schuss und … Tor!

Am Pfingstsamstag trafen sich neun Messdiener-/innen dieser Pfarrei in Darmstadt auf dem Sportgelände der DJK. Dort waren aus der ganzen Diözese viele weitere Messdiener versammelt. Das Wetter spielte mit. Anfänglich wolkenverhangener Himmel wandelte sich zu einem sonnigen, warmen Tag. Nach einem kurzen Impuls hieß es dann endlich Anpfiff zum Diözesanministranten-Fussballturnier. Unsere „Minis“ traten bei den Schülern an. Nach sechs Spielen, von denen wir zwei gewannen, stand fest, dass wir in unserer Gruppe fünfter geworden waren. Im Ganzen wurden wir 10. Dies ist für unsere sehr junge und gemischte Mannschaft ein großer Erfolg gewesen.
Wenn der Zeitplan des Turniers durcheinander geriet und wir früher als erwartet spielen mussten, fand ich die Spieler auf der Kletterwand und Rutsche. Dieses aufblasbare Ensemble war bei allen sehr begehrt. Nach der Siegerehrung durch Generalvikar Giebelmann ging es dann wieder nach Hause. Vielen Dank allen Eltern für geleistete Taxidienste!
Wir freuen uns schon auf das Ministrantenfussballturnier im nächsten Jahr.

Ute Festag 

 

Kinderwortgottesdienste

Für unsere kleineren Kinder, die noch nicht zur Kommunion gegangen sind, werden Kindergottesdienste in der Kapelle in Hl. Geist Seeheim vorbereitet. Zur Gabenbereitung ziehen wir dann in die Kirche ein, um gemeinsam die Eucharistie zu feiern.

Die nächsten Termine sind:
18. September,
2. und 23. Okt.,
6. und 20. November,
11. Dezember jeweils um 10.30 Uhr
18. Dezember um 14.00 Uhr (kein paralleler Erwachsenengottesdienst!)

Die Gottesdienste bereiten wir in einem kleinen Team, meist zu den jeweiligen Son ntagsevangelien vor und versuchen sie kindgerecht umzusetzen. Das macht viel Spaß und regt uns an, uns selbst intensiver damit auseinander zu setzen.
Wir freuen uns über jeden, der Interesse hat bei uns mitzumachen! Melden sie sich einfach im Pfarrbüro (Tel.: 3461).

Inge Gärtner

 

Firmung 2011

Seit April bereiten sich 24 Jugendliche aus unserer Gemeinde auf den Empfang des Sakraments der Firmung vor. Vor den Sommerferien waren sie in der Seniorenarbeit unserer Pfarrei aktiv und haben einen Kinderwortgottesdienst vorbereitet und durchgeführt.
Durch das Engagement der Jugendlichen konnten wir trotz des schlechten Wetters am Vortag ein schönes und festliches Fronleichnamfest in Seeheim feiern. Nach den Sommerferien begann die Kleingruppenarbeit. Die Jugendlichen treffen sich wöchentlich in der Kleingruppe, die von Monika Kehr, Bernd Sandner, Felicitas Vogel und Florian Zaunert geleitet werden. Den GruppenleiterInnen aber auch den Projektleiterinnen Inge Gärtner, Adelheid Maasjost und Cecilia Preiß ein herzliches Dankeschön für das Engagement und die Begleitung der Jugendlichen auf ihrem Glaubensweg. Am 1. Advent werden die Jugendlichen durch Herrn Generalvikar Giebelmann gefirmt. Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen, mit den Jugendlichen diesen Gottesdienst zu feiern.
Gefirmt werden Gian Marco Besso, Paul Buschbeck, Pia Gerloff, Maximilian Jansen, Eva Klockow, Mariola Kocot, Dawid Kocot, Sarah Koehler, Joanna Komosa, Sebastian Krempel, Lukasz Krukowski, Johannes Lenhart, Ivonne Lorenz, Alexandra Malach, Moris Mazic, Ivan Musil, Marvin Riedel, Paul Roumeliotis, Florian Sauter, Moritz Schlegel, Anna-Kathrin Schmincke, Sarah Schmincke, Jeannette Sossou und Moritz Spiske .

 

Ein Raum der Stille, -

ein Raum des Betens, -ein Raum für Gottesdienste wurde im Kreiskrankenhaus Jugenheim im Mai diesen Jahres mit einem feierlichen, ökumenischen Gottesdienst von unserem Pfarrer, Herrn Dr. Pelz, geweiht.
Durch die finanzielle Unterstützung beider Kirchen war es möglich, den von der Klinik zur Verfügung gestellten Raum, zu sanieren und als Kapelle zu gestalten. Der Künstler Eberhard Münch hat hierfür ein großes Wandbild gemalt.
Viele Patienten haben inzwischen den Raum besucht, in das Fürbittbuch ihre Gebetsanliegen eingetragen oder donnerstags abends an der Andacht teilgenommen und im Glauben Trost und Kraft gefunden.

Inge Gärtner

 

Seminare ErwachsenenBildung

__15. September 2011 „Vom Leben zum Leben“
Tod, Trauer und Hoffnung im Judentum
Referentin: Petra Kunik
Autorin und interreligiöse/interkulturelle Referentin, Jüdische Gemeinde Frankfurt
Ort: Freie ev. Gemeinde Jugenheim, Am Bahnhof 1

__22. September 2011 Gericht und Paradies
Vorstellungen im Islam über den Tod und was danach kommt.
Referent: Abdul Qadir Schabel, Brensbach
Ort: Pfarrer Reith-Haus, Seeheim Weedring 47

__29. September 2011 Der besiegte Tod – Ewiges Leben
Evangelische und katholische Botschaft und Praxis
Referenten:
Joachim Schließer, Pfarrer, Evangelische Kirchengemeinde Seeheim
Dr. Frank Meessen, Päd. Leiter Kath. Bildungswerk Bergstrasse/Odenwald
Ort: Pfarrer-Reith-Haus, Seeheim Weedring 47

Teilnahmegebühr pro Abend: 2,-
AK Ökumene in Seeheim-Jugenheim

Weitere Infos bekommen Sie durch die in den Kirchen ausliegenden Faltblätter!

 

Vortrag: „Was heißt hier verwirrt?“

Das Thema Demenz ist sehr aktuell. Um den Betroffenen dabei zu helfen, diese Diagnose zu verstehen und mit der Krankheit Demenz zu leben, hat sich 2003 die Arbeitsgruppe-Demenz Nördliche Bergstraße gebildet.

Sie lädt am
__Dienstag, den 27. September um 19.30 Uhr
zu einer Veranstaltung ins evangelische Gemeindehaus in Alsbach, Bickenbacher Straße 27 ein.

Thema: „Was heißt hier verwirrt - die Perspektive wechseln im Umgang mit Menschen mit Demenz“
Demenz im Demenzparcour erleben - ein Workshop für Angehörige und Interessierte unter der Leitung von Frau Braner-Möhl. Außerdem erhalten Sie Informationen über Angebote der AG-Demenz.

Der Eintritt beträgt 3,-€

Adelheid Maasjost

 

Singkreis St. Bonifatius on Tour im Elsass

Der Singkreis, auf dem „Mont St. Odile“
im Kloster zu singen, war unser Ziel,

Drei Tage, blieben wir vor Ort,
und begeisterten, die Pilger dort,

begeistert aber, waren auch wir,
von der herrlichen Lage, und Aussicht hier.

Nach dem Abendkonzert, in geselliger Runde,
saßen wir bei Witz und Wein, unter Sternen manche Stunde.

Und war der Organist, wieder einmal verschwunden,
wurde stets er spielend, in der Kirche gefunden.

Am Samstag dann, hatten wir frei,
da sahen wir, in Colmar allerlei:

Den eindrucksvollen - Isenheimer Altar,
erklärte eine Führerin, gar sonderbar.

Den „Schweine-Toni“, wollte sie lieber meiden,
denn EIGENTLICH, konnte sie Männer nicht leiden.

Bei der schönen „Maria im Rosenhain“ dann,
stimmten wir zwei uns‘rer Lieder an.

Auch von anderen Gruppen, war sie gut besucht.
So wurden wir fast, für einen Auftritt gebucht.

Wieder im Kloster, vor dem Abendessen,
Merkten wir plötzlich: wir hatten wen vergessen!

Schon länger, hatten wir sie gesucht:
ein Teil uns‘rer Sänger, verschollen im „Col de la Schlucht“?!

Doch kurz darauf, war‘n wir wieder komplett,
„So ein Glück!“, und alles fiel erschöpft ins Bett.

Denn die Messe sonntags, stand noch an,
und auch zur Vesper waren wir wieder dran.

Zu gerne wollten wir, noch länger verweilen,
Doch wir kamen zurück, um das Erlebte mitzuteilen,

Uns‘rem Chorleiter, Herrn Pruner, gilt der Dank von uns allen,
für diese wunderschöne Fahrt. Sie hat uns sehr, sehr gut gefallen!!!

Jennifer Schäfer-Delp

 

__________Chronik unserer Gemeinde__________

 

Das Sakrament der Ehe Spendeten sich:

  • Elsie Jordan Bauer und Philippe Pfeifer
  • Claudia Gabriele Heinen und Jens Marten
  • Alexandra Roßknecht und Matthias Schulz

 

Das Sakrament der Taufe empfingen:

  • Joschah Lennart Fetsch
  • Elias Valentin Fetsch
  • Tristan Eugene Aemillius Wilczynska
  • Hannes Kulok
  • Niklas Philipp Leppla
  • Milian Stenzel
  • Carla Schulz
  • Leon Schmeichel
  • Annika Felicia Manske
  • Karina Schlüter
  • Svenja Schlüter
  • Alina Katja Herzog
  • Lauryn Eve De Souza Lima

 

Wir gedenken im Gebet unserer Verstorbenen:

  • Enzo Volpi
  • Katharina Bezille
  • Erich Skripczynski
  • Franz Ullmann
  • Guiseppe Ronconi
  • Maria Magdalena Müller
  • Gertrud Pohl
  • Gottfried Versock
  • Manfred Sturm
  • Michael Moffa
  • Priska Franziska Nagy
  • Rita Mühlfeld
  • Walter Jung
  • Marianne Feick
  • Therese Kurth
  • Siegfried Klehr
  • Reinhold Weber
  • Richard Klose
  • Elisabeth Weißhaar
  • Anna Kutschus

 

Nikolausaktion

Auch dieses Jahr findet wieder die Nikolausaktion des Stammes Ulrich v. Münzenberg, Jugenheim statt.
Wenn Sie den Besuch des „Hl. Nikolaus“ bei sich zuhause wünschen kontaktieren sie bitte
01577 / 94 50 884 (Stammeshandy),
www.dpsg-jugenheim.de

 

Die Legion Mariens

wurde am 7.9.1921 von Frank Duff in Dublin/Irland gegründet. Dieses Jubiläum, 90 Jahre Legion Mariens, feierten wir mit einem Wallfahrtsgottesdienst in Maria Einsiedel am 13. 9. 2011. Aber auch unsere Gruppe
Aber auch unsere Gruppe in Seeheim-Jugenheim begeht ihr 50jähriges Bestehen mit einem feierlichen Gottesdienst am
6. November 2011 um 10.30 Uhr in der Hl. Geist Kirche in Seeheim
mit anschließendem Umtrunk.

Vom 6.11. bis 8.12.2011 läuft eine Aktion 33 Schritte – „Mit Maria zu Jesus“ in Darmstadt und Kreis Bergstraße.
Am Ende der Aktion findet eine Hl. Messe am 8. 12.2011 um 18 Uhr in der St. Bonifatiuskirche mit einer Erneuerung des Taufversprechens statt. Wir hoffen auf eine große Beteiligung.

Gisela Först

 

Aussenrenovierung der Pfarrkirche

Im August 1913 wurde die Pfarrkirche St.Bonifatius in Jugenheim eingeweiht, in zwei Jahren feiern wir also das 100jähirge Jubiläum. Das wollen wir angemessen feiern, erste Überlegungen fanden bereits statt.
Unsere Pfarrkirche wurde zum 90jährigen Bestehen innen renoviert, neue Bänke angeschafft und die neue Orgel eingeweiht.
Aus Anlaß des 100. Weihejubiläums soll die Kirche außen neu verputzt werden, so dass sie am Festtag in neuem Glanz erstrahlen kann.
Die veranschlagten Kosten liegen bei ca. 50.000 €, wahrscheinlich wird die eine oder andere Arbeit noch dazu kommen, deren Notwendigkeit jetzt noch nicht abzusehen ist. Einen Zuschuss vom Bistum dürfen wir zwar erwarten, doch die Hälfte müssen wird durch Spenden aufbringen, um die wir schon jetzt bitten.

Pfarrer Dr. Werner Pelz